Willisauer souverän, Hergiswiler out

Die RC Willisau Lions haben im zehnten und letzten Kampf der Qualifikation ihren neunten Sieg gefeiert. Die Ringerriege Hergiswil verpasste dagegen den Sprung in den Halbfinal. Die Napfringer verloren zu Hause im entscheidenden Direktduell gegen die Ringerriege Einsiedeln klar mit 10:24.

Die Willisauer (hier Rasul Israpilov, in Rot, gegen Schattdorfs Sven Gamma) schlossen die Qualifikation siegreich ab. Foto jb.

Die Willisauer Ringer haben ihrer beeindruckenden Qualifikation die Krone aufgesetzt: Am Samstagabend setzte sich das Team von Cheftrainer Thomas Bucheli auswärts im Freiamt mit 23:16 durch und kam zum neunten Sieg im zehnten Kampf. Allzu grosse Aussagekraft hat dieses letzte Duell der Qualifikation allerdings nicht: Beide Teams traten mit jungen Mannschaften an und schonten eine Woche vor dem Auftakt zu den Halbfinals zahlreiche Stammkräfte.

 

Hergiswiler chancenlos

Wie vor Jahresfrist ist die Saison für die Ringerriege Hergiswil nach der Qualifikation zu Ende. Die Napfringer blieben im entscheidenden Kampf um den Halbfinaleinzug gegen die Ringerriege Einsiedeln ohne reelle Siegchance und verloren mit 10:24. Durch das vorzeitige Saisonende der Hergiswiler ging am Samstagabend eine ganz grosse Karriere zu Ende: Ausnahmekönner Thomas Suppiger stand zum letzten Mal für die Hinterländer im Einsatz. Er gestaltete seinen letzten Kampf standesgemäss und gewann gegen Sven Neyer mit 8:4.

Damit geht es in der Premium League am kommenden Samstag mit folgenden Hinkämpfen der Halbfinals weiter: Die RC Willisau Lions treffen auswärts auf die Ringerriege Einsiedeln und die Ringerstaffel Freiamt empfängt Titelverteidiger Kriessern.

 

Ufhuser klar besiegt, Gold für Willisau II

In der Challenge League bestritt der TV Ufhusen am Samstag auswärts in Brunnen den Hinkampf im Duell um die Bronzemedaille. Gegen den Challenge-League-Meister der vergangenen vier Jahre hatten die Hinterländer den erwartet schweren Stand und verloren klar mit 11:27. Am kommenden Samstag findet in Ufhusen der Rückkampf statt.

In der 1. Liga sicherte sich derweil die 2. Mannschaft der RCW Lions den Titel. Nach dem 19:10-Erfolg im ersten Finalkampf gegen Kriessern II setzte sich das Team von Sven Hirschi auch im Rückkampf in Domdidier souverän mit 19:12 durch und jubelte über die Goldmedaille. pbi

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.