Willisauer lassen im Derby nichts anbrennen

Das erste Hinterländer Derby zwischen den RCW Lions und der RR Hergiswil am Samstagabend hat den erwarteten Ausgang genommen: Die favorisierten Willisauer gewannen sieben der zehn Einzelkämpfte und setzten sich sicher mit 24:12 durch.

Die Willisauer (hier Tobias Portmann im Kampf gegen Freiamt) entschieden das Derby klar für sich. Foto Joe Bossert

Die Gäste aus Hergiswil konnten nur ganz zu Beginn des Derbys mithalten. Von den ersten vier Kämpfen gewannen sie deren drei und führten zwischenzeitlich mit 8:7. In der Folge liessen die Willisauer ihren Gegnern aber keine Chance mehr und setzten sich klar durch. Die Lions sind nach zwei Runden das einzige Team, das zwei Siege auf dem Konto hat.

In der West-Gruppe der Challenge League feierte der TV Ufhusen einen gelungenen Saisonauftakt: Die Hinterländer gewannen zu Hause gegen die RS Sense klar mit 23:16.

Mehr dazu im WB vom Dienstag.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.