WB-Gspröch

Spiele der Willisauer Fanionteams verschoben

Die Auswärtsspiele der Willisauer Fanionteams in Malters vom Samstagabend (1. Liga der Frauen, 18.10 Uhr; und 2. Liga der Männer, 20 Uhr) finden nicht statt und werden verschoben. Wie die Handballabteilung des STV Willisau mitteilte, seien "mehrere direkt und indirekt bestätigte Covid-19-Fälle in den beiden Teams des STV Willisau" der Grund für die Verschiebungen. Neue Termine stehen noch nicht fest.

Der Ball ruht: Zahlreiche Handballspiele des STV Willisau an diesem Wochenende wurden verschoben. Foto Archiv/pbi

Aufgrund der Covid-19-Fälle in den Reihen der Handballteams des STV Willisau habe man im Sinne der sportlichen Verantwortung gegenüber allen Beteiligten gemeinsam entschieden, die Spiele zu verschieben", heisst es in der Mitteilung des STV Willisau weiter. Neben den beiden Partien der Fanionteams in Malters fallen am Wochenede weitere Spiele des STV Willisau aus. So muss die 2.-Liga-Partie der Willisauer Frauen gegen die SG Aarbug/Oftringen/Rothrist (Samstag, 19 Uhr) verschoben werden. Grund dafür ist ein positiver Corona-Fall beim vorherigen Gegner der Aargauerinnen.

Auch die MU15-Partie zwischen dem STV Willisau und dem BSV Sursee vom Samstag ist verschoben worden. Grund dafür sind mehrere bestätigte positive Corona-Fälle an der Schule Sursee. Neben den beiden verschobenen Partien der Fanionteams des STV Willisau beim HC Malters wird auch die 3.-Liga-Partie der Herren zwischen diesen beiden Vereinen vom Samstag verschoben. Aufgrund der aktuell unsicheren Lage habe sich der HC Malters entschieden, nicht zu dem Spiel anzutreten und die Partie wurde in gegenseitigem Einvernehmen verschoben. Auch das U11-Turnier vom Sonntag in Malters wurde verschoben. Ein neues Datum für die Austragung des Turniers ist noch unbekannt. pd/WB

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.