Das aktuelle WB-Gspröch

Luzerner Polizei schliesst über den Sommer 22 Polizeiposten

Die Luzerner Polizei schliesst ab kommendem Montag vorübergehend über 20 kleinere Polizeiposten dem ganzen Kantonsgebiet. Grund für die Sommerpause ist Personalknappheit.

(Symbolbild)
KEYSTONE/URS FLUEELER
 

Die Luzerner Polizistinnen und Polizisten würden in diesem Sommer an vielen Sport- und Kulturveranstaltungen gebraucht, teilte die Polizeiführung am Freitag mit. Zudem seien die Mitarbeitenden auch noch an der WTO-Konferenz in Genf, an der Ukraine-Konferenz in Lugano und am Zionistenkongress in Basel im Einsatz.

Deshalb sind ab kommendem Montag bis spätestens am 31. August über 20 kleinere Polizeiposten geschlossen. Nur zehn Posten auf dem ganzen Kantonsgebiet bleiben geöffnet. Die Polizei betonte in ihrer Mitteilung, dass sie natürlich weiterhin rund um die Uhr erreichbar sei. Für kleinere Anzeigen verweist sie auf ihre Website.

 

Bis längstens am 31. August 2022 werden folgende Polizeiposten geschlossen:Beromünster, Dagmersellen, Entlebuch, Eschenbach, Escholzmatt, Hitzkirch, Horw, Luzern Bahnhof, Luzern Reussbühl, Malters, Meggen, Pfaffnau, Reiden, Root, Rothenburg, Ruswil, Schötz, Sempach, Sörenberg, Triengen, Wolhusen, Zell.

Weiterhin geöffnet bleiben folgende Posten: - Luzern, Hirschengraben 17A - Ebikon - Emmen - Emmenbrücke Sprengi (Verkehrspolizei) - Hochdorf - Kriens - Schüpfheim - Sursee - Weggis - Willisau.

Für die Luzernerinnen und Luzerner könnte diese Sommerpause ein Vorgeschmack auf künftige Verhältnisse sein: Die Polizei gab vor wenigen Wochen bekannt, dass sie die Zahl der Posten von 31 auf 16 reduzieren will. Aktuell läuft dazu die Vernehmlassung. Der Kantonsrat soll Ende Oktober darüber beraten. sda/WB

Diese Polizeiposten sind jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 und von 13.30 bis 18.00 Uhr sowie am Samstag von 07.30 bis 12.00 Uhr geöffnet. Weitere Infos auch auf www.polizei.lu.ch.

Die Luzerner Polizei ist nach wie vor rund um die Uhr erreichbar und einsatzbereit. In dringenden Fällen wählen Sie die Notrufnummer 117. Für kleinere Anzeigen steht auch der Onlineposten www.suisse-epolice.ch zur Verfügung.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.