Das Aus für den "Oberwiggertaler"

Die ZT Medien AG stellt Wochenzeitungen "Surentaler" und "Oberwiggertaler" ein. Es kommt zu einem Stellenabbau von 4,2 Vollzeitstellen.

Kommt am Donnerstag zum letzen Mal heraus: Die Gratiszeitung "Oberwiggertaler".

Die Zofinger ZT Medien AG zieht sich aus dem zum Kanton Luzern gehörenden Surental und Oberwiggertal zurück. Das Unternehmen stelle die beiden kostenlosen Wochenzeitungen "Surentaler" und "Oberwiggertaler" ein, teilte das Verlagshaus am Montag mit. «Trotz intensiver Bemühungen haben wir es nicht geschafft im Verbreitungsgebiet erfolgreich zu sein», so Unternehmensleiterin Sabine Galindo.

Demnach erscheinen die beiden Blätter am kommenden Donnerstag, 27. Februar, zum letzten Mal. 

Die beiden Wochenzeitungen waren jeweils donnerstags in 14 Gemeinden des Surentals und in 19 Gemeinden des Oberwiggertals kostenlos in alle Haushalte verteilt worden. Ihre Einstellung zieht einen Abbau von 4,2 Stellen nach sich.

Insgesamt beschäftigen die ZT Medien AG 230 Personen. Flaggschiff ist das "Zofinger Tagblatt". sda

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.