Das aktuelle WB-Gspröch

Kantonsrat gibt Bildungsbericht ungenügende Note

Der Luzerner Kantonsrat behandelt in seiner Sitzung vom Montag den Planungsbericht über die tertiäre Bildung. Die Regierung schlägt darin insbesondere vor, die höhere Berufsbildung stärker zu positionieren. Der Bericht erntete Kritik von allen Seite, über ein Dutzend Anträge wurden eingereicht.

Rund 20'000 Personen absolvieren im Kanton Luzern eine Ausbildung auf der tertiären Stufe. Diese besteht zum einen aus der Hochschulbildung mit Universitäten, pädagogischen Hochschulen und Fachhochschulen und zum anderen aus den höheren Fachschulen oder Fachprüfungen.

Weiterlesen? Werden Sie jetzt «Böttu» Abonnent!