Verkehrsprobleme in Willisau entschärfen

Mit verschiedenen baulichen Massnahmen, die insgesamt 6,64 Millionen Franken kosten, will der Kanton Luzern Verkehrsprobleme in der Stadt Willisau im Bereich Grundmatt und Wydenmatt entschärfen. Die Regierung beantragt dem Parlament einen entsprechenden Sonderkredit zu bewilligen.

Foto Stefan Calivers

Mit dem Projekt soll der Kreisel Grundmatt durch einen neuen, vierarmigen Kreisel mit einem Durchmesser von 38 Metern ersetzt werden, schreibt die Luzerner Regierung in der am Dienstag veröffentlichten Botschaft an den Kantonsrat.

Mehr im WB vom Dienstag.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.