"Schwarze Liste" wird nicht abgeschafft

Krankenversicherte, die im Kanton Luzern ihre Prämien nicht zahlen, sollen weiterhin auf einer "schwarzen Liste" aufgeführt und mit reduzierten Leistungen bestraft werden. Das Parlament hat sich mit 86 zu 23 Stimmen gegen eine Abschaffung der Liste ausgesprochen.

Foto PeeF/pixelio.de

Der Kanton hat die "schwarze Liste" im Herbst 2012 eingeführt mit der Hoffnung, dass sich die Zahlungsmoral verbessere und damit die Kosten für die öffentliche Hand reduzierten, denn der Kanton muss 85 Prozent der ausstehenden Prämien übernehmen. Wer auf der Liste steht, wird nur noch in medizinischen Notfällen behandelt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.