Alles, ausser gewöhnlich

PFINGSTBILD  Elena Parris mag es unkonventionell. Die Fotografin erzählt im Gespräch von ihrem Hang fürs Extreme, ihrem Auge fürs Schöne und ihrer Faszination fürs Aussergewöhnliche.  

Grüne Wiesen, holzige Scheunen, schnurrende Katzen. Landidylle. Dann kommt sie auf schwarzen Leder-Heels angestöckelt, der Leopardenprint-Seiden-Mantel flattert in der Frühlingsluft, die klobigen Fingerringe blitzen in der Sonne – und kurz gerät die Welt ins Wanken.

Weiterlesen? Werden Sie jetzt «Böttu» Abonnent!