Den Einkaufsort und Treffpunkt sichern

Cornelia Huber, Leiterin des Verkaufslokals. Foto zvg

Vor Ort sich treffen und einkaufen können: Daher unterstützt eine neue, breitabgestützte Genossenschaft die «Haltestelle Millefeuille». Realisiert wird ein Anbau, in dem wieder das Trinken von Kaffee möglich ist. 

Der «Haltestelle Millefeuille» drohte aufgrund von gesetzlichen Auflagen für das Ausschenken von Kaffee (Raumhöhe) das Aus. Eine neue Genossenschaft mit bereits 66 Mitgliedern gibt Gegensteuer. Konkret wird sie einen Anbau mit einem Holzpavillon erstellen. In diesem gibts Sitzgelegenheiten für den Genuss von Getränken und eines Imbisses. Der Pavillon ist über eine rollstuhlgängige Rampe erreichbar. Hierfür wird mit Kosten von rund 125 000 Franken gerechnet. Ebenfalls realisiert werden soll ein öffentliches, rollstuhlkonformes WC beim Parkplatz. Kostenpunkt: rund 15 000 Franken. Die Baueingabe für den Anbau ist erfolgt, dessen Eröffnung ist im Herbst geplant.

«Dörfliche Selbsthilfe und vertrauensvolle Partnerschaft: Sie gewährleisten, dass wir auf längere Sicht eine Einkaufsmöglichkeit im Dorf haben», sagt Alois Hodel, Präsident der Genossenschaft «Haltestelle Millefeuille». Ein ausführlicher Bericht über das Engagement der neuen Genossenschaft ist in der WB-Freitagsausgabe zu lesen.

 

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.