Gemeinde senkt ihre Steuern

Obwohl in den kommenden vier Jahren mit roten Zahlen gerechnet wird: Die Gemeinde Pfaffnau senkt erneut ihre Steuern. Von 2,0 auf 1,95 Einheiten. Möglicht machen dies die hervorragenden Ergebnisse der Vorjahre – Pfaffnau verfügt über Eigenkapital in der Höhe von momentan 3,71 Millionen Franken. Laut Finanz- und Aufgabenplan sinkt dieses bis 2021 auf 1,6 Millionen Franken.

Blick auf Pfaffnau. Foto Stefan Bossart

116 Stimmberechtigten sagten am Donnerstagabend Ja zum Budget 2017. Dieses rechnet bei einem Aufwand von 17,59 Millionen Franken mit einem Defizit von rund einer halben Million Franken. Darin enthalten sind allerdings 152000 Franken. Kosten, welche die ursprünglich vom Regierungsrat geplanten Massnahmen im Zusammenhang mit dem Konsilidierungsprogramm (KP17) ausgelöst hätten, respektive Auslösen würden.

Entschieden wurde am Donnerstagabend unter anderem auch über den Kauf des Grundstücks "Röslischeune". Die Stimmberechtigten ermächtigten den Gemeinderat, die strategisch wichtige Parzelle mitten im Dorf dem Kanton für 330000 Franken abzukaufen.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.