Die Fastensuppe ist angerichtet

Symbolbild: Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Kein Alkohol, keine Süssigkeiten, oder einfach mal weniger von allem: Am Aschermittwoch begann die Fastenzeit, in der sich die ganz «Hartgesottenen» trinkend ernähren. Obs Sinn macht? Jein, sagt Ernährungsberaterin Gabriela Fontana. Doch statt eine wöchige «Rosskur» zu machen, kann der eine oder andere eingeschobene Suppentag eine Alternative sein. Die passenden Rezepte gibts dank versierten «Suppenkaspern» aus unserer Region. Mehr im WB vom Freitag.

 

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.