6000 Zuschauer im Banne des Motorsports

Benzingeruch in der Nase, Motorensound in den Ohren: Erstmals seit vier Jahren ging am vergangenen Wochenende in Grosswangen der grosse Motocross-Anlass wieder über die Bühne. Prachtswetter und ein begeistertes Publikum sorgten für eine perfekte Kulisse.

Spektakuläre Rennen bei besten Bedingungen vor toller Zuschauerkulisse: Das Motocross Grosswangen war trotz Corona-Pandemie ein voller Erfolg. Foto zvg

konnte das diesjährige Motocross in Grosswangen durchgeführt werden. Zur Einstimmung auf das spektakuläre Programm am Wochenende heizte DJ Heuschi am Freitagabend an der Zapfwellen-Party zum Fyrabig-Bier ein. Besucherinnen und Besucher aus nah und fern kamen nach Grosswangen, um die Arbeitswoche in gemütlichem Rahmen ausklingen lassen, zu fachsimpeln und die Vorfreude auf das bevorstehende Wochenende mit viel Rennaction anzuheizen.

 

Jump-Contest mit den Topcracks
Am Samstag dröhnten bereits in den frühen Morgenstunden die ersten Motocrosser über die perfekt präparierte Piste. Trainings, Qualifikationsläufe und Rennläufe von fünf Kategorien standen auf dem Tagesplan. Bei besten Streckenverhältnissen liefen alle Rennläufe ohne nennenswerte Zwischenfälle ab. Einzig auf das legendäre und actiongeladene Hole-Shot-Race sowie die Freestyle-Show musste in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen verzichtet werden.

Nach der Rangverkündigung der Samstagsrennen stand die Fahrervorstellung mit den Toppiloten Kevin Brumann, Valentin Guillod, Franco Betschart, Dani Müller, Cyrill Scheiwiller, Loris Freidig, Alexandre Marques, Alessandro Cortesi, Nick Triest und dem Luzerner Lokalmatador Flavio Wolf auf dem Programm. Der anschlies­sende Jump-Contest mit allen diesen Cracks war ein weiteres Highlight.

 

Valentin Guillod dominierte
Auch am Sonntag pilgerten Tausende Motorsportfans auf das grosse Festgelände nach Grosswangen. Neben den Teilnehmern an den Spitzenläufen der Swiss MX2 und Swiss MX Open zogen auch die Fahrer des Yamaha-Cup und Mini 85 mächtig an ihren Gashebeln. Der grosse Favorit in den Kategorien Swiss MX2 und Swiss MX Open, Valentin Guillod, entschied sämtliche vier Rennläufe für sich und steht vorzeitig als Schweizer Meister fest.

 

Wir sind froh, dass wir eine so tolle und offene Nachbarschaft haben. Ohne die Zustimmung und Unterstützung der Landbesitzer hätten wir diesen Anlass nicht durchführen können
Urs Meyer
OK-Präsident Motocross Grosswangen

 

Beim Saison-Finale des Yamaha-Cups fuhr der Lokalmatador Lukas Keller auf den 10. Platz. Er schliesst die Saison auf dem 9. Platz der Gesamtwertung ab. Nächster Halt der FMS-Rennserie ist bereits kommende Woche in Trey/VD. Die nächsten Rennen in den Kategorien   Swiss MX2 und Swiss MX Open finden am 3. Oktober in Payerne/VD statt.

In Grosswangen wurden am vergangenen Wochenende rund 17 Hektaren Land für das ganze Gelände benötigt. «Wir sind froh, dass wir eine so tolle und offene Nachbarschaft haben. Ohne die Zustimmung und Unterstützung der Landbesitzer hätten wir diesen Anlass nicht durchführen können», meinte OK-Präsident Urs Meyer. «Auch seitens der Sponsoren haben wir eine grosse Unterstüzung gespürt. Solch eine Dynamik, so viel Goodwill, Bereitschaft und Leidenschaft aller Helferinnen und Helfer ist unbezahlbar. Es war fantastisch, wie alle am gleichen Strick gezogen haben», so Meyer weiter.

Aufgrund der Dimension galt beim Motocross-Anlass in Grosswangen eine Covid-Zertifikatspflicht. Die grosse Akzeptanz dieser Massnahme ermöglichte es den Organisatoren, den Anlass in dieser Grössenordnung und gleichzeitig in sicherem Rahmen durchzuführen. Insgesamt dürften von Freitag bis Sonntag rund 6000 Zuschauer den Rennen und dem Rahmenprogramm des Grosswanger Motocross-Anlasses beigewohnt haben.

Das OK dankt allen Fahrern, Besuchern, Sponsoren und Gönnern, Landbesitzern und der Gemeinde sowie den Helfern für ihre Unterstützung.

 

Motocross Grosswangen. Swiss MX2. 1. Rennen: 1. Valentin Guillod, Môtier-Vully. 2. Kevin Brumann, Ehrendingen. 3. Nico Häusermann, Lostorf. – 2. Rennen: 1. Guillod. 2. Brumann. 3. Dylan Marcan, Vaulian. – Swiss MX Open. 1. Rennen: 1. Valentin Guillod, Môtier-Vully. 2. Loris Freidig, Zollbrück. 3. Alain Schafer, Fribourg. – 2. Rennen: 1. Guillod. 2. Schafer. 3. Nil Arcarons, Centelles/F. – Lites 250. 1. Rennen: 1. Alberto Brida, Quassolo/I. 2. Luan Kündig, Rudolfingen. 3. Mike Gaugler, Hochwald. – Ferner: 11. Philipp Müller, Nebikon. – 2. Rennen: 1. Brida. 2. Cyril Elsener, Rafz. 3. Nicolas Favre, Le Pont. – Ferner: 8. Müller. – Junior 125 2-T. 1. Rennen: 1. Samuel Oechslin, Alpthal. 2. Thomas Oechslin, Alpthal. 3. Matthias Oechslin, Alpthal. – 2. Rennen: 1. Samuel Oechslin. 2. Thomas Oechslin. 3. Matthias Oechslin. – Mini 85. 1. Rennen: 1. Noe Zumstein, Künten. 2. Ryan Oppliger, Forel. 3. Lenny Geisseler, Rothenburg. – 2. Rennen: 1. Zumstein. 2. Kay Bürge, Ebnat Kappel. 3. Oppliger. – Yamaha YZ-Cup. 1. Rennen: 1. Loïc Meroz, Perrefitte. 2. Marco Keller, Sevelen. 3. Joel Stierli, Wetzikon. – Ferner: 8. Lukas Keller, Grosswangen. 16. Simon Rölli, Willisau. 17. Pascal Rölli, Willisau. 20. Max Stocker, Willisau. – 2. Rennen: 1. Raphael Meyer, Rüdtligen. 2. Meroz. 3. Moritz Maurer, Fahrni bei Thun. – Ferner: 11. Keller. 16. Simon Rölli. 18. Pascal Rölli. 34. Stocker.

Lizenzfreie Rennen. SuperRace. Tagesklassement: 1. Dovydas Karka, Pasvalys/LTU. 2. Kevin Haller, Sempach. 3. Patrick Walther, Auw. – Ferner: 10. Max Stocker, Willisau; 14. Lukas Keller, Grosswangen; 18. Corvin Emmenegger, Ettiswil; 24. Patrick Zurkirchen, Grosswangen. – Race. Tagesklassement: 1. Stefan Aregger, Entlebuch. 2. Dani Müller, Muri. 3. Lukas Bolliger, Schmiedrued. – Ferner: 10. Gregor Sigrist, Menznau; 15. Urs Meyer, Grosswangen; 17. Levin Hunkeler, Altishofen; 21. Daniel Beutler, Buttisholz. – Fun. Tagesklassement: 1. Michael Burch, Giswil. 2. Martin Spichtig, Sarnen. 3. Marc Sommerhalder, Reitnau. – Ferner: 9. Michael Wey, Ettiswil; 13. Marc Huber Grosswangen; 21. Lukas Ambühl Buttisholz; 24. Joel Kaufmann, Grosswangen; 26. Andreas Rey, Grosswangen; 28. Andi Müller, Zell; 32. Ramon Steiner, Buttisholz; 35. Sven Leupi, Grosswangen; 36. Laura Keller, Grosswangen; 38. Othmar Brun, Willisau.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.