Wikoner bauen ihren Vorsprung aus

Die Wikoner (in Hellblau, hier im Vorrundenspiel gegen Neuenkirch) greifen nach dem Innerschweizer Meistertitel. Foto zvg

Die Korbballer des STV Wikon sind dem Titel am vorletzten Spieltag der Innerschweizer Meisterschaft ein grosses Stück nähergekommen. Die Wiggertaler gewannen alle ihre drei Spiele und verteidigten somit die Leaderposition souverän.

Die Wikoner besiegten am Sonntag der Reihe nach Willisau (7:6), Boswil (10:5) und Neuenkirch (11:6). Mit dem Sieg gegen den langjährigen Dominator der Innerschweizer Meisterschaft sorgten die Wiggertaler auch dafür, dass der Meistertitel erstmals seit fünf Jahren nicht an die Korbballriege Neuenkirch gehen wird. Vor der abschliessenden Runde am 2. Februar, an welcher jede Mannschaft noch drei Spiele bestreitet, kommen als neue Innerschweizer Meister bei den Männern nur noch der STV Wikon und der KTV Menznau in Frage. Die Menznauer allerdings mussten sich am Sonntag Bözberg geschlagen geben und liegen deshalb wieder vier Punkte hinter den Wikonern zurück. Holen diese am letzten Spieltag drei oder mehr Punkte, ist ihnen der Meistertitel nicht mehr zu nehmen.

In der 1. Liga der Frauen steuert der STV Wolfenschiessen auf den dritten Innerschweizer Meistertitel in Folge zu: Die Nidwaldnerinnen liegen vor der abschliessenden Runde am 3. Februar vier Zähler vor den punktgleichen Teams aus Willisau und Menznau. Da der STV Wolfenschiessen noch gegen beide Teams aus dem Luzerner Hinterland antreten muss,  verspricht die letzte Runde Hochspannung.

Mehr dazu im WB vom Dienstag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.