Doppelgold für Manuela Schär

Nach drei von insgesamt sieben Wettkampftagen hat das Schweizer Team an der Para Leichtathletik-EM in Berlin bereits neun Medaillen auf dem Konto. Zwei davon gewann Manuela Schär, welche die Rennen über 1500 und 5000m dominierte.

Die gebürtige Altishoferin Manuela Schär wurde an der Para Leichtathletik-EM in Berlin ihrer Favoritenrolle gerecht und kürte sich gleich zweimal zur Europameisterin.

Am Montagabend gewann sie in überlegener Manier das Rennen über 5000 Meter. Bei ihrer Gold-Fahrt überrundete sie das gesamte Feld und nahm der Zweitplatzierten Margriet van den Broek aus Holland fast eine Minute ab.

Am Mittwochabend doppelte die 33-Jährige im Rennen über 1500 Meter nach. In einem neuen Meisterschaftsrekord und mit fast 15 Sekunden Vorsprung auf Alexandra Helbling aus Nottwil sicherte sie sich die zweite Goldmedaille an den diesjährigen Europameisterschaften.

Der gebürtige Grosswanger Beat Bösch und Fabian Blum aus Pfaffnau starteten am Mittwochabend zum Finalrennen über 100 Meter. Bösch musste sich etwas überraschend mit Rang 2 begnügen, Blum verpasste die Bronzemedaille als Vierter um lediglich zwei Hundertstelsekunden.

Mehr zur Para Leichtathletik-EM in der WB-Ausgabe vom Freitag.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.