Reihentests und Masken an Luzerner Schulen auch nach Herbstferien

Auch nach den Herbstferien hält der Kanton Luzern an den Reihentests ab der Sekundarstufe I und der Maskenpflicht ab der 5. Primarklasse fest. Denn durch die Massnahmen hätten weniger Quarantänen und Isolationen angeordnet werden müssen.
Foto Keystone

Mit den repetitiven Tests könnten allfällige positive Reiserückkehrende schnell erfasst und die Übertragungsketten unterbrochen werden, teilte die Staatskanzlei Luzern am Mittwoch mit. Dies ermögliche es, den Präsenzunterricht so weit wie möglich aufrecht zu erhalten.

Das Bildungs- und Kulturdepartement (BKD) habe deshalb in Absprache mit den Gesundheitsbehörden beschlossen, die Massnahmen beizubehalten. Der Regierungsrat habe dazu die Covid-Verordnung angepasst.

Auf Reihentests auf Primarstufe will der Kanton verzichten. Das BKD empfiehlt aber Schülerinnen und Schülern auch ohne Symptome, vor dem Schulstart zu Hause einen Selbsttest zu machen. Schülerinnen und Schüler mit Symptomen dürfen die Schule nicht besuchen und sollten einen offiziellen PCR-Test machen lassen. sda

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.