Über 400'000 Personen an Luzerner Fasnachtsumzügen

Foto: Stefan Bossart

Das milde Wetter hat die Luzernerinnen und Luzerner während der Fasnacht scharenweise auf die Gassen getrieben. Die Luzerner Polizei schätzt, dass vom Schmutzigen Donnerstag bis am Güdisdienstag an den Fasnachtsumzügen und -veranstaltungen rund 420'000 Personen teilgenommen haben.

Wie die Luzerner Polizei am Aschermittwoch mitteilte, waren sowohl die Fasnachtsanlässe in wie auch ausserhalb der Stadt Luzern besser besucht als im Vorjahr. In der Stadt dürfte die Zahl der Fasnächtler gegenüber dem Vorjahr von 148'500 auf 153'000 gestiegen sein, in den Vororten und auf der Landschaft von 210'000 auf 270'000.

Ein Gedränge gab es in der Stadt auch am Dienstagabend anlässlich des Monstercorsos. 30'000 Personen säumten die Strassen, dies gegenüber 28'000 im 2018. Rund 11'000 hartgesottene Fasnächtler feierten danach noch durch die Nacht. Das Epizentrum befand sich unter der Egg: Weil es dort so viele Menschen hatte, wurde der Rathaussteg erneut vorübergehend gesperrt.

Trotz der grossen Menschenmengen und der Ausgelassenheit verlief im Kanton Luzern die Fasnacht in den Augen der Polizei friedlich. Nennenswerte Zwischenfälle habe es nicht gegeben.

Arbeit hatten die Polizisten dennoch: Sie führten an den Fasnachtstagen 300 Personenkontrollen durch und stellten auch einzelne Masken, Sturmhauben oder verbotene Waffen sicher. Über 30 Personen wurden festgenommen oder in Gewahrsam versetzt. Schliesslich musste die Polizei sich auch noch um Kinder kümmern, die im Getümmel ihre Eltern verloren hatten.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.