Die Frauen sind zünftig im Vormarsch

Regula Arnet, 2016 Meisterin der Pfyfferzunft. Archivbild WB

Künftig können auch Frauen Mitglieder der Säulizunft Stettenbach-Grosswangen werden. Sie ist die sechste Zunft im WB-Land, die diesen Schritt macht.
 

Mit der Statutenänderung will die Säulizunft der gesellschaftlichen Entwicklung Rechnung tragen. Andererseits  möchte sie so ihr Nachwuchsproblem lösen. Die Neuerung bei der Säulizunft ist bei vielen Zünften im Hinterland schon lange Realität, so etwa bei der Pfyfferzunft Altishofen oder der Häpperezunft Dagmersellen. Letztere hat anno 1988 mit Rosa Frey die erste Zunftmeisterin im WB-Land gestellt und damals für zünftigen Wirbel in den Medien gesorgt. Nach wie vor keine Frauen nehmen die Muggezunft Ettiswil-Alberswil-Kottwil und die über 125 Jahre alte Karnöffelzunft Willisau auf. Bruno Bühler, Präsident der Karnöffelzunft, begründet dies mit der langen Tradition. Die Zunft spanne aber an der Fasnacht bei vielen Aktivitäten mit den Wöschwybern zusammen.

Einen ausführlicher Beitrag über den zünftigen Vormarsch der Frauen in den Fasnachtsvereinen ist im WB vom Freitag zu lesen.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.