Die Ausbaupläne und die Einsprache

Der Erweiterungsbau ist ausgesteckt. Foto Norbert Bossart

Es gibt eine Einsprache gegen die Betriebserweiterung der Competec. Diese richtet sich nicht generell gegen das Vorhaben, sondern gegen die Gebäudehöhe von 30 Metern. 

60 Meter breit, 146 Meter lang und 30 Meter hoch: Die Competec will ihren Betrieb um ein imposantes Gebäude ergänzen. Dieser Erweiterungsbau würde die Päcklifabrik des Onlinehändlers «brack.ch», der 2012 in die verwaiste Lego-Fabrik einzog, auf einen Schlag um einen Drittel grösser machen. Geplantes Investitionsvolumen: rund 50 Millionen Franken.

Ursprünglich war der Baustart auf Mitte 2016 vorgesehen. Nun droht das Baubewilligungsverfahren länger zu dauern. Grund: Gegen das Vorhaben ist eine Einsprache von zwei Privatpersonen eingegangen. Die Forderung der Einsprecher: Die Höhe eines allfälligen Neubaus sei auf maximal 20 Meter zu fixieren. Begründung: Der Stadtrat müsse auch Orts- und Landschaftsschutz sowie private Interessen gebührend berücksichtigen.

Competec-CEO Roland Brack spricht hingegen von "zonenkonformer Höhe". Es mache Sinn, in die Höhe zu bauen. "Der haushälterische Umgang mit den Landreserven ist Pflicht", sagt Brack.

Mehr im WB vom Freitag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.