Galliker lässt die Kilometer purzeln

Das «Car House» (mitte, links) in der Animation. Fotomontage zvg

Ökologie und Ökonomie schliessen sich nicht aus: Mit dem in Angriff genommenen Bau des «Car House» in der Herrenmatt, will die Galliker Transport AG unter anderem jährlich 380 000 Fahrkilometer einsparen.

Mehr Autos gleich weniger Verkehr? «Die Rechnung geht auf», sagte Peter Galliker senior am Spatenstich für das neue «Car House» in der Herrenmatte.

Momentan muss die Galliker Transport AG einen Teil der in Altishofen verzollten Neuwagen auf zugemieteten Abstellplätzen in der Region zwischenlagern, bevor sie für die Endaufbereitung erneut ins Pfyfferdorf befördert werden. Dies ändert sich mit dem voraussichtlich in zwei Jahren fertiggestellten «Car House» hinter dem Verwaltungsgebäude beim Dorfeingang.

Der 50-Millionen-Franken-Bau erhöht die bisherige Lagerkapazität auf dem 18 300 Quadratmeter grossen Grundstück von 900 auf 4500 Fahrzeuge. «Es ist ein Projekt, bei dem Ökonomie und Ökologie Hand in Hand gehen», sagte Galliker und lieferte eindrückliche Zahlen nach.

Mehr dazu im "Böttu" vom Freitag. 

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.