Samstag, 25. Oktober 2014

Ebersecken: Starke Seilzieher machen Frauen schwach

Stark, keck und sexy: So präsentieren sich die Ebersecker Seilzieher auf einem Jahreskalender. Die Aufnahmen machte eine Fotografin, die auch schon den Bundesrat ins beste Licht rückte. Im WB vom Freitag sagt der Sportchef, was die Aktion bezweckt.

Willisau: Wirtschaftsmittelschule fällt Sparprogramm zum Opfer

Die WMS an der Kanti Willisau soll schliessen. Das Projekt Leistungen und Strukturen II sieht die Aufgabe des Standortes vor. Die derzeitigen Klassen schliessen ihre Ausbildung noch in Willisau ab. Neue Schüler werden aber nicht mehr aufgenommen.

Willisau: Chäs-Chäller mit Chässoppe und Attraktionen eröffnet

Der umgebaute Käseladen in der Hauptgasse wurde am Freitag/Samstag mit zahlreichen Aktivitäten offiziell eröffnet. Unter anderem mit leckerer Chässoppe und einer Jutz-Uraufführung.

Dagmersellen: Freie Fahrt für Fahrradfahrer

Über 20 Jahre haben Uffiker, Buchser und Dagmerseller für einen gemeinsamen Radweg gekämpft. Am Donnerstag wurde das Bauwerk offiziell eröffnet, für das die Gemeinde kräftig ins eigene Portemonnaie griff. Mehr im aktuellen WB.

Dagmersellen: Jetzt gehts nach Brasilien

Alexandra Najer holte sich an den Schweizer Berufsmeisterschaften SwissSkills nicht nur den Titel als beste Fachfrau Gesundheit. Sie gehört ab sofort auch zum Nationalteam, welches im August 2015 an die Berufs-WM nach São Paulo fliegt.

Dagmersellen: Unterschriften sind beisammen

Urnenabstimmungen sollen Gemeindeversammlungen ersetzen: Vor Ablauf der Sammelfrist vom 6. November spricht SVP-Präsident Bruno Leuenberger klare Worte. «Wir haben die nötigen 350 Unterschriften für diese Gemeindeinitative zusammen».

Kanton Luzern budgetiert für 2015 ein Minus von 23,9 Millionen

Das Budget 2015 des Kantons Luzern sieht trotz grosser Sparbemühungen einen Aufwandüberschuss von 23,9 Mio. Franken vor. Die Regierung macht den Wegfall wichtiger Einnahmen und ein Kostenwachstum in den grössten Politikfeldern dafür verantwortlich.

Luzerner Regierung legt ihre Sparpläne offen

Der Luzerner Regierungsrat hat am Freitag dargelegt, wie er mittelfristig den Staatshaushalt im Gleichgewicht halten will. Sei Ziel ist es, in den Jahren 2015 bis 2017 total 194 Millionen Franken weniger auszugeben als bislang geplant.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite