Stefanie Barmet unterbietet Limite

Vertritt im August die Schweiz an der Universiade: Stefanie Barmet lief in Belgien die geforderte Zeit. Foto Archiv/HPR

Die Egolzwilerin Stefanie Barmet (STV Willisau) hat im belgischen Oordegem die Limite für die Universiade (Weltsportspiele der Studierenden) über 1500 Meter klar unterboten. Mit 4:14,95 Minuten lief sie klare neue persönliche Bestzeit und verbesserte den Innerschweizer Rekord.

Vor Wochenfrist noch hatte Stefanie Barmet den für die Teilnahme an der Universiade geforderten Wert von 4:17,00 Minuten hauchdünn verpasst. Am letzten Samstag dann aber unterbot die 25-Jährige den geforderten Wert um mehr als zwei Sekunden. Die Universiade findet vom 19. bis 30. August in Taipeh, der Hauptstadt von Taiwan, statt.

Mehr zu den Einsätzen der Leichtahtletinnen und Leichtathleten aus der Region am Pfingstwochenende im WB vom Mittwoch.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.