Aus einem geplanten Minus wird ein Plus

Der Weg entlang der Luthern erfuhr eine zweckmässige Erneuerung. Foto Hilda Rösch

Die Rechnung 2016 von Gettnau kann nun statt des budgetierten Mehraufwandes von rund 300 000 Franken mit einem minimalen Plus abschliessen. Grund ist ein Entscheid des Regierungsrates.

Im Jahre 2002 gewährte die Gemeinde der Genossenschaft MZA ein Darlehen. Nun hat der Gemeinderat ein Gesuch um Verschiebung dieses Darlehens vom Verwaltungs- ins Finanzvermögen und mit Aufwertung der getätigten Abschreibungen von 304000 Franken an den Regierungsrat gestellt. Diesem Gesuch wurde entsprochen. Daher konnte Gemeindeamtfrau Edith Kurmann, welche die Rechnung 2016 vorstellte, den 51 Bürgerinnen und Bürgern einen positiven Rechnungsabschluss präsentieren.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.