WB-Gspröch

Spielerfinder trumpfen gross auf

Zu zweit einen Schieber, Sidi oder gar Coiffeur klopfen? «Das muss doch möglich sein», sagten sich Melanie und Armin Muff. Das vom Wauwiler Ehepaar entwickelte Spiel «Zweier-Jass» geht nun in Grossserie. 

«Stöck, Wyss, Stich»: Drei Worte, die in einer Viererrunde ertönen, wenn die Karten für einen Schieber ausgeteilt werden. Als Kleeblatt fungieren auch jene Jasser, die das Kartenglück beim Sidi oder Coiffeur mit ihrem Können paaren.

Weiterlesen? Werden Sie jetzt «Böttu» Abonnent!