Schwarze Zahlen – heute und morgen

Mit rund 20'000 Franken Ertragsüberschuss rechnet das Budget 2019 der Gemeinde Roggliswil. Foto WB-Archiv

Die Finanzen standen im Mittelpunkt der Gemeindeversammlung vom Mittwochabend. Sowohl das Budget als auch die Planjahre 2020 bis 2022 rechnen mit schwarzen Zahlen. Dies könnte eine Steuersenkung nach sich ziehen.

Einstimmigkeit an der Gemeindeversammlung in Roggliswil: Die 31 anwesenden Stimmberechtigten nahmen sowohl die Gemeindestrategie als auch das Legislaturprogramm ohne Gegenstimme zur Kenntnis. Ebenfalls segneten sie einstimmig den Aufgaben- und Finanzplan 2019 bis 2022 sowie das Budget 2019 mit einem Steuerfuss von 2.2 Einheiten ab. Letzteres rechnet bei einem Aufwand von 4,124 Millionen Franken mit einem leichten Plus von rund 20'000 Franken. 

Roggliswil rechnet auch in den kommenden Jahren mit schwarzen Zahlen. Dennoch bereitete Josef Steinmann am Mittwochabend etwas Bauchweh. Was dem Gemeindepräsidenten auf den Magen schlägt, das lesen Sie in der WB-Ausgabe vom Freitag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.