Hartnäckigkeit zahlt sich aus

Die Jugend Richenthal führte am vergangenen Wochenende trotz Coronabeschränkungen ihre Kilbi durch. Die beiden Tage waren ein Erfolg.

Am Freitag Abend fand das « Fürobebier» statt, die Besucher wurden draussen an ihren Tischen mit köstlichem Essen und Getränken verwöhnt. Mit dem Örgeliduo war auch für die musikalische Atmosphäre gesorgt. Die Kälte spielte den Besucherinnen und Besuchern keine Rolle. Mit einer Decke über den Beinen und einem leckeren Kaffee oder Tee in der Hand wurde einem schnell wieder warm. Am Sonntag zeigte sich der Herbst von seiner schönsten Seite. Um elf Uhr öffnete die Festwirtschaft für die Mittagsgäste – erneut wurde auf Grund des Schutzkonzeptes nur draussen serviert. Nach dem Mittagessen begann das Kilbileben an den Ständen. Das Lebkuchen drehen der Frauengemeinschaft so wie die restlichen Stände der Jugend brachten die zahlreichen Besucher in Kilbistimmung. Es wurde gesägt, geritten, gefischt und geschossen. Es zeigte sich, wie sich die Richenthaler Bevölkerung freute, sich wieder einmal zu sehen und miteinander auszutauschen. Kurzum: Die Jugend Richenthal bedankt sich bei allen Besuchern und blickt positiv auf das Kilbi-Wochenende zurück. 

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.