WB-Gspröch

Herbert Wüest gewinnt Kampfwahl deutlich

Der 42-jährige Herbert Wüest (parteilos) komplettiert den Pfaffnauer Gemeinderat. Mit 459 Stimmen setzte er sich klar gegen den bisherigen Amtsinhaber Walter Eberhard (IG UPS) durch, der 215 Stimmen erreichte. Dies bei einer Stimmbeteiligung von 38 Prozent.

Schaffte den Sprung in die Pfaffnauer Exekutive: Herbert Wüest. Foto zvg

Gerade mal mit zwei Stimmen scheiterte der bisherige Amtsinhaber Walter Eberhard im ersten Wahlgang am Absoluten Mehr. Mit Herbert Wüest trat in der Folge für den zweiten Wahlgang ein Herausforderer an. Konnte dieser auf die offizielle Unterstützung seines Komitees und der SVP-Ortspartei zählen, wusste Walter Eberhard die Gruppierung Interessengemeinschaft Unabhängige Pfaffanau-St.Urban im Rücken. FDP und CVP beschlossen Stimmfreigabe. 

"Die Ausgangslage ist offen", sagten im Vorfeld sowohl Herbert Wüest als auch Walter Eberhard. Beide rechneten mit einem knappen Resultat. Letztlich fiel dieses aber sehr deutlich aus. Herbert Wüest erhielt mit 459 Stimmen mehr als doppelt so viele wie Walter Eberhard (215 Stimmen), der nach acht Jahren im Amt abgewählt wurde. 

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe des "Willisauer Bote."

 

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.