Das aktuelle WB-Gspröch

Er verkauft seine Haut teuer

Nicht bar, nicht mit der Karte, sondern per implantiertem Chip respektive mit der Hand bezahlt Simon Bühler. Seit einem halben Jahr lebt er mit dem Fremdkörper – ohne Beschwerden, wie er sagt. Dennoch ist sich der 22-Jährige bewusst, ein Versuchskaninchen zu sein.

«11.80», bittet die Verkäuferin zur Kasse. «Mit der Karte», antwortet der Mann vor dem Tresen. Doch statt sein Portemonnaie aus der Hosentasche nimmt er das Bezahlterminal in die linke Hand und hält das Display an seine rechte.

Weiterlesen? Werden Sie jetzt «Böttu» Abonnent!