Jetzt gehts um die Finanzen

Urs Kaufmann (links) und Thomas Roos blicken den Gesprächen mit dem Kanton optimistisch entgegen. Foto Stefan Bossart/Archiv

Das Beitragsgesuch ist eingereicht: Nun liegt der Ball beim Kanton. Wie viel Geld ist ihm die Fusion zwischen Altishofen und Ebersecken wert? 

 

Sechs Monate dauerten die Vorarbeiten, ein 55-seitiges Dossier haben die fünf Fachgruppen aus den beiden Gemeinden Ebersecken und Altishofen ausgearbeitet: Anfangs Monat wurde nun das Beitragsgesuch um eine finanzielle Unterstützung  beim Kanton eingereicht und am Mittwoch Regierungsrat Paul Winiker persönlich vorgestellt. «Die nun folgenden Gespräche sind matchentscheidend», sagt der Altishofer Gemeindepräsident Urs Kaufmann. Je nach Ausgang entscheidet sich, ob es Sinn macht, den Stimmberechtigten in diesem Dezember die Fusionsfrage an einer Urnenabstimmung zu stellen.   Diese hat laut Urs Kaufmann nur eine Chance, wenn das finanziell gesunde Altishofen bei einem Zusammenschluss mit dem monitär angeschlagenen Ebersecken seinen Besitzstand wahren kann. 

 

Im Böttu von morgen Freitag lesen Sie ausserdem...

... wieso Altishofen und Ebersecken zum jetztigen Zeitpunkt nicht sagen, welchen Fusionsbeitrag sie sich vom Kanton erhoffen.
... welchen Spielraum der Regierungsrat bei der Sprechung des Fusionsbeitrages hat.
... warum der Kanton ein Interesse daran hat, dass der Fusionsprozess nicht zum Stillstand kommt.
... wie der weitere Fahrplan bei den Fusionsabklärungen aussieht.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.