Es kommt zur Finalissima in Willisau

Die RC Willisau Lions haben in der Finalserie gegen die RS Freiamt um den Titel in der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft ausgeglichen. Vor 1850 begeisterten Fans setzten sich die Willisauer dank sieben Einzelsiegen letztlich klar mit 21:13 durch. Somit erkämpften sich die Lions einen dritten und entscheidenden Kampf. Dieser findet kommenden Samstag wieder in der BBZ-Halle statt.

Die Willisauer (Michael Portmann, in Rot) besiegten die RS Freiamt im 2. Finalkampf klar. Foto Mathias Bühler

Der zweitletzte Kampf zwischen Michael Portmann und Yves Müllhaupt brachte im zweiten Finalkampf die Entscheidung: Mit einer beeindruckenden Abgeklärtheit besiegte der erst 18-jährige Willisauer den Freiämter Helden des vergangenen Wochenendes. Nun jubelten die Willisauer und der Grossteil der 1850 Zuschauer, die wie schon vor Wochenfrist in Muri erneut für eine gigantische Kulisse sorgten.

Lions mit sechs Änderungen in der Aufstellung
Die Willisauer präsentierten sich im Vergleich zum 1. Finalkampf klar verbessert. Fast alle knappen Duelle kippten nun auf ihre Seite. Am Ende standen sieben Einzelsiege zu Buche. Ein Schlüssel zum Erfolg war sicherlich der Stilartenwechsel. Ein anderer war das viel betonte breite Kader. Nicht weniger als sechs (!) neue Ringer standen im Vergleich zur Vorwoche auf der Matte. Bei den Freiämtern ersetzte lediglich der erst in dieser Woche lizenzierte Magomed Ayskhanov den Doppellizenzringer Jeremy Vollenweider. Doch Lions-Aushängeschild Stefan Reichmuth besiegte den Tschetschenen in einem hochstehenden Kampf mit 4:3.

Für weitere Willisauer Glanzlichter sorgten Samuel Scherrer (4:0 gegen Roman Zurfluh), Gergely Gyurits (4:0 gegen Reto Gisler), Andreas Vetsch (2:1 gegen Marc Weber) wie erwähnt Michael Portmann (3:0 gegen Yves Müllhaupt) auf die Matte. Cheftrainer Thomas Bucheli wollte nach dem Kampf aber keinen einzelnen Akteur herausheben: "Wir haben nach der Enttäuschung am letzten Samstag als Mannschaft die erforderte Reaktion gezeigt. Die Jungs haben die Vorgaben sehr gut umgesetzt."

Finalissima am kommenden Samstag
Somit fällt die Entscheidung um den Schweizer Meistertitel am kommenden Samstag, 21. Dezember, 19 Uhr, in einem 3. Finalkampf. Weil die Willisauer nach den beiden ersten Duellen mehr Punkte auf dem Konto haben (38:31), findet dieser Kampf wiederum in Willisau statt. Dabei wird erneut in den Stilarten des 2. Finalkampfes gerungen.

Patrik Birrer

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.