Im Wilden Westen - die WB-Sommerserie 2020

Entfesselte Lions lassen dem Meister keinen Stich

Die RCW Lions haben in der 6. Runde der Premium League einen grossen Schritt in Richtung Qualifikationssieg gemacht: Am Samstagabend kamen die Willisauer zu Hause gegen den amtierenden Meister Kriessern zu einem 31:10-Sieg. Die RR Hergiswil musste sich derweil der RS Freiamt mit 11:26 beugen.

Tobias Portmann (in Rot, hier gegen Manuel Jakob) zeigte einen weiteren tollen Auftritt und liess Marc Dietsche keine Chance.

Was für ein Auftritt der RCW Lions: Zum Auftakt der Rückrunde in der Qualifikation gewannen die Willisauer gegen die RS Kriessern acht von zehn Einzelkämpfen. So resultierte ein 31:10-Heimsieg. Auch wenn die Ostschweizer am Samstag längst nicht in Bestbesetzung antraten (so fehlten beispielsweise Dominik Laritz, Fabio und Damian Dietsche), unterstrichen die Willisauer ihre Ambitionen eindrücklich. Herausragend im Team der Lions: Tobias Portmann, der in der Klasse bis 74 kg, Freistil, dem WM-Teilnehmer Marc Dietsche keine Chance liess und sich mit 7:1 durchsetzte.

Eine klare Heimniederlage setzte es derweil für die Ringerriege Hergiswil ab: Die Napfringer verloren gegen Freiamt mit 11:26. Weil Schattdorf gegen Einsiedeln aber ebenfalls verlor, hat dies zumindest mit Blick auf den Kampf um Rang 5 keine negativen Auswirkungen für die Hinterländer.

Ufhusen denkbar knapp geschlagen

In der Challenge League musste sich der TV Ufhusen auswärts gegen die RRTV Weinfelden knapp mit 21:22 geschlagen geben. pbi

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.