Auch die Tour de Suisse fällt aus

Die Corona-Pandemie macht auch vor dem grössten Schweizer Sportanlass keinen Halt. Der Verein Tour de Suisse hat zusammen mit allen beteiligten Partnern einvernehmlich entschieden, die Tour de Suisse 2020 frühzeitig abzusagen, auch wenn es zum heutigen Zeitpunkt noch kein Verbot seitens der Behörden gibt. Betroffen ist auch die WB-Region: Am 9. Juni hätte die 3. Etappe der Schweizer Landesrundfahrt in Pfaffnau enden sollen, tags darauf wäre St. Urban Startort des 4. Teilstücks gewesen.

Die Tour de Suisse 2020 und damit auch das Heimspiel von Mathias Frank (vorne, rechts) in Pfaffnau fallen aus. Foto Chris Roos

Das Coronavirus hat für eine weitere Absage eines Sport-Grossanlasses gesorgt. Die vom 7. bis 14. Juni geplante Tour de Suisse findet nicht statt. Dies gaben die Organisatoren am Freitagvormittag bekannt. Wie es in der entsprechenden Mitteilung heisst, ist es das erste Mal seit dem Zweiten Weltkrieg, dass die Schweizer Landesrundfahrt nicht durchgeführt werden kann.

«Schweren Herzens haben wir entschieden, die Tour der Suisse 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abzusagen. Wir sind aber überzeugt, dass dies bestmögliche Lösung ist, um für alle Teilnehmer, Fans und Partner Klarheit und Planungssicherheit zu schaffen. Für die Tour de Suisse ist die Absage zudem ein wichtiger Schritt, das Fortbestehen der Veranstaltung zu sichern», wird Oliver Senn, Co-Geschäftsführer des Vereins Tour de Suisse in der Mitteilung zitiert.

 

Ich bin sehr zuversichtlich, dass es klappt und Pfaffnau 2021 Etappenort der Tour de Suisse sein wird.
Kurt Steinmann
Präsident VC Pfaffnau-Roggliswil

Pfaffnau möchte 2021 eine Etappe austragen
Vom Entscheid direkt betroffen ist auch der VC Pfaffnau-Roggliswil. Der Verein wäre am Dienstag, 9. Juni, Zielort der 3. Etappe der diesjährigen Tour de Suisse gewesen. Kurt Steinmann, Präsident des VC Pfaffnau-Roggliswil sagt: «Es ist der absolut richtige Entscheid. Die Planungen und Arbeiten unter den aktuellen Bedingungen weiter voranzutreiben, hätte keinen Sinn gemacht. Ohnehin ist die Gesundheit der Menschen auf der ganzen Welt aktuell das Wichtigste.» Natürlich sei es schade, in diesem Jahr auf dieses besondere Highlight verzichten zu müssen. Doch Steinmann hat auch gute Nachrichten für alle Radsport-Fans aus der Region: «Wir werden alles daran setzen, um die heuer geplante Etappenankunft im kommenden Jahr nachzuholen.» Der Verein Tour de Suisse habe Interesse an einer solchen Lösung signalisiert. «Ich bin sehr zuversichtlich, dass es klappt und Pfaffnau 2021 Etappenort der Tour de Suisse sein wird», so Steinmann. pd/pbi

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.