Zwei Unentschieden zum Saisonstart

Die beiden Fanionteams des STV Willisau sind mit je einem Unentschieden in fremder Halle in die neue Meisterschaft gestartet. Während die Frauen in der 1. Liga gegen Malters 15:15 spielten, kamen die Herren in der 2. Liga gegen Zofingen zu einem 26:26. In der 1. Liga der Männer verlor der TV Dagmersellen ebenfalls auswärts bei Handball Emmen mit 28:30.

Malters und Willisau (hier Tiziana Blum, in Gelb, beim Derby im Herbst 2019) teilten sich zum Auftakt der neuen 1.-Liga-Meisterschaft die Punkte. Foto Archiv/Mathias Bühler

Den 1.-Liga-Handballerinnen des STV Willisau ist der Auftakt zur neuen Meisterschaft zumindest halbwegs geglückt. Auswärts beim ambitionierten HC Malters erkämpfte sich das Team von Trainer Peter Joller ein 15:15. Bereits zur Pause hatte es 7:7 unentschieden gestanden. Das Schlussresultat stand schon gut drei Minuten vor Spielende fest, in der verbleibenden Zeit vergaben aber beide Teams die durchaus vorhandenen Chancen auf den Sieg.

Ebenfalls mit einem Punkt aus der Fremde zurückgekehrt sind am Samstagabend die 2.-Liga-Handballer des STV Willisau. Das Team von Trainer Arno Huber spielte in Zofingen 26:26. Die Hinterländer lagen zur Pause noch mit drei Toren im Hintertreffen (12:15), drehten die Partie nach der Pause dann aber rasch auf ihre Seite und führten nach gut 42 Minuten mit 20:18. Doch letztlich mussten sie sich mit einem Punkt zufrieden geben.

Ohne Zähler blieb der TV Dagmersellen in seinem ersten Spiel der neuen 1.-Liga-Saison: Die Wiggertaler bewiesen uswärts bei Handball Emmen Kampfgeist, liessen sich nie entscheidend abschütteln, mussten sich schliesslich aber doch mit 28:30 geschlagen geben. pbi

 

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.