Willisauerinnen brechen den Bann

Nach fünf Niederlagen in Serie haben die Willisauer Handballerinnen (1. Liga) die Trendwende geschafft: Am Samstagabend besiegte das Team von Trainer Peter Joller den HC Kriens vor Heimpublikum klar mit 30:21. In der 2. Liga der Männer dagegen mussten sowohl die Willisauer als auch die Dagmerseller als Verlierer vom Platz.

Die Willisauerinnen (hier Livia Amrein) schafften gegen Kriens den ersehnten ersten Saisonsieg. Foto Mathias Bühler

Die Willisauerinnen verdienten sich ihren ersten Saisonsieg dank einer engagierten und konstanten Leistung. Auch die fast schon obligate Schwächephase im Verlauf der zweiten Halbzeit stellte sich am Samstagabend nicht ein. Unmittelbar nach der Pause sorgte das Team von Peter Joller für die entscheidende Differenz und bis zum Schlusspfiff liessen sich die Hinterländerinnen diesen Vorteil nicht mehr nehmen.

Nichts zu jubeln hatte dagegen das Herren-Fanionteam des STV Willisau in der 2. Liga: Die Mannschaft von Trainer Arno Huber musste beim 23:31 gegen Borba Luzern die dritte Niederlage in Serie hinnehmen. 

Eine Niederlage setzte es auch für den TV Dagmersellen (ebenfalls 2. Liga der Männer) ab. Die Mannschaft von Trainer Martin Prachar verlor den Spitzenkampf auswärts gegen die zweite Mannschaft des KTV Muotathal klar mit 23:30 und fiel in der Tabelle auf den vierten Rang zurück.

Mehr dazu im WB vom Dienstag.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.