Im Wilden Westen - die WB-Sommerserie 2020

Schötzer im Glück, Willisauer nicht

Am Samstag wurden in Muri bei Bern respektive Emmen die Teilnehmer an der 1. Hauptrunde im Schweizer Cup 2020/21 aus der Promotion League, der 1. Liga und der 2. Liga interregional ausgelost. Der Schritt wurde notwendig, weil die Cup-Qualifikation aufgrund der Coronapandemie nicht hatte ausgespielt werden können. Während dem FC Schötz (1. Liga) das Glück hold war und die Wiggertaler in der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups auf ein grosses Los hoffen dürfen, ging der FC Willisau (2. Liga interregional) bei der Auslosung leer aus.

Ein weiteres Duell mit einem Topclub? Die Schötzer (hier im November 2017 gegen Lugano) sind im Schweizer Cup 2020/21 dabei.

Wie das Komitee der Ersten Liga schrieb, konnten aufgrund der Coronakrise  erstmals in der Geschichte der Ersten Liga (Promotion League und 1. Liga) die Teilnehmer an der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups nicht auf sportlichem Weg bestimmt werden, sondern mussten stattdessen durch Losentscheid eruiert werden.

In der Promotion League wurden die acht Teilnehmer aus allen teilnahmeberechtigten 13 Klubs (ohne U21- Teams) ausgelost. In der 1. Liga hatten im Oktober 2019 die Spiele der 1. Qualifikationsrunde gespielt werden können. Der FC Schötz hatte sich damals auswärts gegen den FC Dietikon im Penaltyschiessen durchgesetzt. In der 2. Qualifikationsrunde wären die Wiggertaler auf den ambitionierten FC Biel getroffen. Die Paarungen der 2. Qualifikationsrunde konnten aufgrund der Coronapandemie aber nicht mehr ausgetragen werden. Daher wurden die zehn Plätze in der 1. Hauptrunde des Helvetia Schweizer Cups 2020/21 für die 1.-Liga-Klubs aus den verbleibenden 20 Klubs bestimmt. Das Komitee der Ersten Liga hatte im Vorfeld entschieden, aus jeder Paarung einen Teilnehmer auszulosen. Und dabei lachte den Schötzern das Glück: Sie wurden als einer der zehn glücklichen Teams in die 1. Hauptrunde des Schweizer Cups gelost. Auf wen die Schötzer treffen und wann die Spiele ausgetragen werden, ist noch nicht bekannt.

 

FC Willisau glücklos
In Emmen loste die Amateur Liga ebenfalls am Samstag die zehn Teilnehmer an der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups 2020/21 aus der 2. Liga interregional aus. In der dortigen Cup-Qualifikation hatte lediglich eine von drei Runden absolviert werden können. Noch immer im Rennen um einen Platz in der Hauptrunde war der FC Willisau. In der Auslosung allerdings gingen die Hinterländer leer aus: Die sechs für Deutschschweizer Clubs reservierten Plätze in der 2. Liga interregional gingen an Rotkreuz, Bassersdorf, Uzwil, Freienbach, Wettingen und Schöftland. Dazu kommen mit Sierre, Cornol - La Baroche und Monthey drei Vertreter aus der Romandie und mit der AC Taverne ein Teilnehmer aus dem Tessin. pd/pbi

 

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.