Felber/Purtschert neu beim FC Schötz

Nur wenige Stunden nach der Bekanntgabe des FC Willisau, wonach sich das Trainerduo der 1. Mannschaft, Roger Felber/Reto Purtschert, entschieden habe, den im Sommer auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern, hat der FC Schötz die Verpflichtung der beiden als neues Trainerduo für die Saison 2020/2021 vermeldet. Die Verträge von André Grüter und Zenun Selimi werden nicht verlängert.

Roger Felber (links) und Reto Purtschert wechseln im Sommer vom FC Willisau zum FC Schötz. Foto Mathias Bühler

Bei den beiden Aushängeschildern des Fussballs in unserer Region kommt es zu Veränderungen auf der Trainerposition. Am Freitagabend vermeldete der FC Willisau, dass sich Roger Felber und Reto Purtschert entschieden hätten, ihre im Sommer auslaufenden Verträge nicht zu verlängern. Bereits am Samstagmorgen dann teilte der FC Schötz mit, dass diese beiden im Hinblick auf die Saison 2020/2021 die Geschicke der 1. Mannschaft in der 1. Liga übernehmen.

Erfolgreiches Schaffen in Willisau
Roger Felber war seit Sommer 2016 Trainer der 1. Mannschaft des FC Willisau. Bis Ende der Saison 2017/18 lenkte er zusammen mit Gody Bühler die sportlichen Geschicke des Willisauer Fanionteams. Und in genau jener Saison feierten die Willisauer mit dem Gewinn des IFV-Regionalmeistertitels und dem damit verbundenen Aufstieg in die 2. Liga interregional, sowie dem Triumph im IFV-Cup eine überaus erfolgreiche Saison. Im Sommer 2018 trat Reto Purtschert die Nachfolge von Gody Bühler an. Und auch unter dem Duo Felber/Purtschert blieben die Willisauer in der Erfolgsspur: 2018/19 schafften sie erstmals den Klassenerhalt in der 2. Liga interregional und in der Vorrunde der laufenden Saison sicherten sie sich den 1. Rang. Das Duo habe sich entschieden, ihre im Sommer auslaufenden Verträge nicht zu verlängern, teilte der FC Willisau am Freitagabend mit. Für Roger Felber ist eine Rückkehr: Der heute 42-Jährige spielte jahrelang für die 1. Mannschaft der Schötzer und war vor seinem Engagement als Trainer in Willisau auch als Übungsleiter von Schötz II sehr erfolgreich.

Die Verantwortlichen des FC Willisau würden den Entscheid ihres Trainerduos bedauern. Der Verein danke den beiden für die engagierte und erfolgreiche Arbeit in den vergangenen Jahren und wünsche ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Verantwortlichen des FCW würden nun umgehend die Suche nach geeigneten Nachfolgern an die Hand nehmen.

 

Verträge mit Grüter und Selimi werden nicht verlängert
Nur wenige Stunden nach Bekanntwerden des Abgangs von Roger Felber und Reto Purtschert wurde bekannt, wo die beiden künftig tätig sein werden: Wie 1.-Ligist FC Schötz mitteilte, treten die beiden auf Wissenhusen die Nachfolge von André Grüter und Zenun Selimi ab. Die Verträge mit dem aktuellen Schötzer Trainerduo würden nicht verlängert.

Grüter und Selimi waren im Herbst 2017 als Nachfolger von René Erlachner zum FC Schötz gewechselt. In den mittlerweile gut zwei Jahren ihres Schaffens haben sie die hochgesteckten Ziele aber nicht ganz erreichen können. Statt wie angestrebt an der Spitze mitzumischen, klassierten sich die Schötzer jeweils im Mittelfeld der Tabelle. Für André Grüter endet damit vorläufig ein beeindruckendes Kapitel seiner fussballerischen Karriere beim FC Schötz: Der 41-Jährige hat fast 20 Jahre als Spieler und Captain der 1. Mannschaft, als Sportchef und Assistenztrainer sowie Cheftrainer des Fanionteams bei den Schötzern gewirkt. Die Verantwortlichen danken André Grüter und Zenun Selimi für ihre gute und seriöse Arbeit und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg. pd/pbi

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.