Im Wilden Westen - die WB-Sommerserie 2020

Schötzer Bruchlandung in Solothurn

Die 1.-Liga-Fussballer des FC Schötz erlebten am Samstag einen ganz bitteren Abend: Auswärts beim FC Solothurn gingen die ambitionierten Wiggertaler mit 2:7 unter. Ganz anders die Gefühlslage beim FC Willisau in der 2. Liga interregional: Die Hinterländer liessen sich vom 0:3 in Rotkreuz vor Wochenfrist nicht aus dem Tritt bringen und siegten am Samstag zu Hause gegen Ibach mit 3:1.

Die Schötzer (hier im Spiel gegen Luzern II) mussten in Solothurn bös untendurch. Foto Mathias Bühler

Die mit hohen Zielen in die Saison gestarteten Schötzer erlebten in Solothurn eine echte Demütigung: 0:7 lautete der vernichtende Zwischenstand am Samstagabend nach knapp 75 Minuten. Die Tore von Captain Joel Stephan und Labinot Aziri in der Schlussphase waren nicht mehr als ein Hauch von Resultatkosmetik.

In der 2. Liga interregional zeigte sich der FC Willisau derweil bestens erholt von der 0:3-Niederlage im Spitzenkampf gegen Rotkreuz. Die Mannschaft von Roger Felber und Reto Purtschert kehrte im Heimspiel gegen Ibach zurück auf die Siegerstrasse. Nach dem 3:1-Erfolg mischen die Hinterländer weiter ganz vorne mit. pbi

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.