Schötz unterliegt effizientem Solothurn

1.-Ligist FC Schötz konnte seine Siegesserie nicht ausbauen und verlor am Samstag zu Hause gegen Solothurn mit 1:3.

Der Schötzer Manuel Zobrist muss sich gleich gegen drei Solothurner behaupten. Foto Mathias Bühler

Bereits nach 15 Minuten lagen die Schötzer mit 0:2 im Hintertreffen. Noch vor der Pause sorgte der letztjährige Gruppensieger aus Solothurn mit dem 3:0 für die Entscheidung. Zu mehr als Resultatkosmetik reichte der Treffer von Labinot Aziri in der zweiten Halbzeit nicht mehr.

Einen weiteren Heimsieg erkämpfte sich der FC Willisau. Das Team von Roger Felber und Reto Purtschert schlug die AC Taverne mit 2:1, wobei der Siegtreffer durch den kurz zuvor eingewechselten Elias Kohler erst in der dritten Minute der Nachspielzeit fiel. Mit nun zehn Punkten nach vier Spielen liegen die Willisauer in der 2. Liga interregional weiterhin an der Spitze.

Reiden gewann am Sonntagnachmittag das Wiggertaler Derby gegen den FC Dagmersellen mit 2:1. Algro besiegte zu Hause den FC Ruswil 3:1, Grosswangen-Ettiswil schlug den FC Triengen mit 4:1. Bereits am Freitag unterlag der FC Buttisholz in Malters mit 1:3. Ebenfalls keine Punkte ergatterte sich Schötz II beim Gastspiel in Wolhusen. Die Blindei-Elf siegte mit 2:1. Nach drei Runden steht mit Malters, Entlebuch und Algro ein Trio an der Spitze der 3. Liga, Gruppe 3.

In der 4. Liga feierten der FC Zell (3:2 gegen Kriens II) und der SC Nebikon (3:1 gegen Eschenbach b) den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Weniger gut läuft es dem Fanionteam des FC Wauwil-Egolzwil. Nach der Auftaktniederlage gegen Kriens II verlor das Team von Edmond Prekaj auch am Wochenende. Gegen die Eibuselection setzte es eine 3:5-Niederlage ab.

In der 2. Liga der Frauen siegte Willisau mit 1:0 bei Adligenswil, Nebikon spielte in Schattdorf 1:1 unentschieden.

 

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.