Willisauer Höhenflug hält an

Die Willisauer (in Rot, von links Elias Kohler, Vasko Ostojic und Marcus Eugster) besiegten auch Emmen. Foto Mathias Bühler

2.-Ligist FC Willisau hat das Spitzenspiel am Samstag gegen Emmen mit 3:1 gewonnen und einen grossen Schritt Richtung Aufstieg gemacht. Acht Runden vor Schluss liegt das Team von Roger Felber und Gody Bühler 14 Punkte vor den drittplatzierten Emmern. Und: In der 1.-Liga kam der FC Schötz zum 10. Saisonsieg. 

Das Spiel gegen Emmen entwickelte sich für 2.-Liga-Leader Willisau zur Geduldsprobe. Vorab in der ersten Halbzeit taten sich die Einheimischen schwer, zu aussichtsreichen Gelegenheiten zu kommen. Anders die Gäste: Sie trafen in den ersten 45 Minuten zweimal die Torumrandung. Doch zur Pause stand es 0:0. Nach dem Seitenwechsel sorgten die Willisauer dann wie schon so oft in dieser Saison für den Unterschied. Dominik Vogel mittels Penalty (nach Foul an Zeljko Karajcic), der eingewechselte Dario Wirz und Jonas Bühler schossen das Schlossfeld-Team bis zur 80. Minute mit 3:0 in Front. Die Emmer konnten anschliessend nur noch verkürzen. 

Damit liegen die Willisauer acht Runden vor Schluss 14 Punkte vor dem ersten Nicht-Aufstiegsplatz. Oder anders ausgedrückt: Gewinnt das Team von Gody Bühler und Roger Felber vier der letzten acht Spiele ist ihm der Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Bereits am Dienstagabend treten die Willisauer im Viertelfinal des IFV-Cups gegen Rotkreuz an.

1. Liga: Schötzer souverän

Die Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht Kickers Luzern erfüllte 1.-Ligist FC Schötz am Samstag erfolgreich. Gegen die Stadtluzerner setzten sich die Schötzer dank Toren von Manuel Zobrist vor und Labinot Aziri nach der Pause mit 2:0 durch. Für das Team von Trainer René Erlachner war es bereits der zehnte Saisonsieg. Damit verbleiben die Schötzer weiterhin im Kampf um die Plätze zwei und drei.

In der 3. Liga besiegte am Donnerstagabend der FC Dagmersellen Schlusslicht Zell dank vier Toren in der letzten Viertelstunde mit 5:0. Der FC Buttisholz revanchierte sich im Rottal-Derby gegen Grosswangen für die Niederlage im Hinspiel und siegte mit 3:1. Und Schötz II besiegte das formstarke Ruswil mit 2:1 und wahrte seine Ungeschlagenheit im Jahr 2018. Leader Algro tritt erst am Sonntagnachmittag zu Hause zum Spitzenkampf gegen Entlebuch an.

Mehr dazu im WB vom Dienstag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.