Immer mehr Wohnungen stehen frei

In Dagmersellen entstanden in den vergangenen Jahren mehrere Quartiere, so etwa der Lindengarten. Foto Pascal Vogel

Anfang Juni standen im Kanton Luzern 2830 Wohnungen leer. Das sind so viele wie seit zwanzig Jahren nicht mehr. Diese Entwicklung zeigt sich auch im unteren Wiggertal. Hier ist überdurchschnittlich viel Wohnraum frei.

In den vergangenen Jahren waren leere Wohnungen im Kanton Luzern Mangelware. Die Suche nach einer neuen Bleibe wurde zum Spiessrutenlauf. Nun zeichnet sich eine Entspannung ab. Anfang Juni standen im Kanton 2830 Wohnungen leer, das sind 652 mehr als im Vorjahr. Die Leerwohnungsziffer stieg damit von 1.13 auf 1.49 Prozent und erreicht den Höchststand seit zwanzig Jahren.

Dieser Trend zeichnet sich auch im unteren Wiggertal ab. Hier stehen verglichen mit anderen Regionen überdurchschnittlich viele Wohnungen leer. Dabei handelt es sich insbesondere um Mietwohnungen mit drei bis vier Zimmern. Der WB sprach mit Behördenmitgliedern der Gemeinden Nebikon, Dagmersellen und Reiden. Diese analysierten die Situation auf dem Wohnungsmarkt vor Ort.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der WB-Ausgabe vom Freitag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.