Marvin Leupi gewinnt das Heimturnier

Der 40. Hinterländer-Cup auf der Tennisanlage Eiholz in Schötz lockte viele Zuschauer an. Vom 9. bis 17. August kämpften 96 Spielerinnen und Spieler in sechs Tableaus um Spiel, Satz und Sieg. Einen grossartigen Erfolg feierte der Schötzer Marvin Leupi mit dem Turniersieg im R6/R9-Tableau

Der Schötzer Marvin Leupi (links) entschied das R6/R9-Turnier am diesjährigen Hinterländer Cup für sich. Fotos zvg

Die Verantwortlichen des 40. Hinterländer-Cups in Schötz konnten in diesem Jahr starke Tableaus präsentieren. Von den 96 angemeldeten Aktiven waren allerdings nur deren zehn Frauen. Diese spielten in einem Tableau. Die topgesetzte Siranee Egli (R4) entschied den Final gegen die Willisauerin Berta Steiner für sich und gewann das Turnier.

Ebenfalls einen Favoritensieg gab es im stark besetzten R3/R5-Tableau der Herren. Eric Berset (R3) gewann all seine Spiele klar. Im Final setzte er sich gegen den als Nummer 2 gesetzten Reto Flückiger (R4) durch und machte die Titelverteidigung perfekt.

 

Marvin Leupi biss sich durch

Viele einheimische Fans pilgerten zum R6/R9-Turnier auf die Tennisanlage. Der erst 17-jährige Schötzer Marvin Leupi (R7) startete fulminant ins Turnier. Mit zwei Siegen gegen R6-Spieler zog er ins Finale ein. Dort wartete kein Geringerer als der topgesetzte Jonas Omlin (R6). Der Final war an Spannung kaum zu überbieten. So musste das Tiebreak im dritten Satz über Sieg und Niederlage entscheiden. Obwohl er unter Krämpfen litt, entschied Marvin Leupi das Tiebreak nach einer Aufholjagd für sich und sicherte sich so den ersten Turniersieg am Hinterländer-Cup. Er sorgte auch für den einzigen Schötzer Heimsieg am diesjährigen Turnier.

Im Turnier der Herren 35+ R5/R9 war der topgesetzte Günter Hadalin (R5) das Mass der Dinge. Nach zwei klaren Siegen gewann er gegen Reto Achermann mit 7:6 und 6:3 und konnte über den Turniersieg jubeln.

Die Willisauerin Berta Steiner (rechts) verlor im Frauenturnier erst im Final gegen die topgesetzte Siranee Egli.

Hochstehendes Amateur-Tennis

Ein grosses Tableau, auch mit vielen Schötzer Spielern, war bei den Herren 45+ R6/R9 zu verzeichnen. Für alle Schötzer war allerdings spätestens im Halbfinal Endstation. Der einheimische Titelverteidiger Martin Lüthy verlor sein Spiel gegen den späteren Sieger Alex Kaufmann. Kaufmann (R6) eliminierte im Achtelfinal den topgesetzten Cornelius Brunner (R6) in drei Sätzen und traf im Final auf Pius Stauffer aus Willisau. Diesen gewann Kaufmann mit 4:6, 6:0 und 6:0 und errang den Turniersieg am Hinterländer-Cup.

Spannende Matches sahen die vielen Zuschauer auch beim Tableau der Herren 55+ R5/R9. Der Schötzer Hazy Huber stiess bis in den Halbfinal vor, verlor dort in einem umkämpften Spiel aber gegen den als Nummer 1 gesetzten Beat Rennhard. Der Turniersieg ging an Guido Villiger (R5), der gegen Vorjahressieger Rennhard gewann.

Der Turnierverantwortliche Toni Kurmann und seine Stellvertreterin Pamela Aeberli blicken auf eine tolle Woche zurück. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer durften hochstehendes Amateur-Tennis bewundern. Vreni Blättler mit ihrer Crew vom Restaurant Woods und zahlreiche Helferinnen und Helfer sorgten während dieser Woche für das leibliche Wohl auf der idyllischen Eiholz-Tennisanlage. rel

 

Tennis. 40. Hinterländer Cup in Schötz. Die Resultate der Finalspiele. Damen 30+ R4/R7: S. Egli s. B. Steiner 6:4 7:5. –Herren R3/R5: E. Berset s. R. Flückiger 6:0 6:1. – Herren R6/R9: M. Leupi s. J. Omlin 6:3 2:6 7:6. – Herren 35+ R5/R9: G. Hadalin s. R. Achermann 7:6 6:3. – Herren 45+ R6/R9: A. Kaufmann s. P. Stauffer 4:6 6:0 6:0. – Herren 55+ R5/R9: G. Villiger s. B. Rennhard 6:3 6:1.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.