Menznauerinnen gewannen das Derby

Am Sonntag begann in Willisau die neue Saison der NLA- und NLB-Korbballerinnen. In der zweithöchsten Spielklasse kam es zum Abschluss des 1. Spieltages zum Derby zwischen Willisau und Menznau. 

Die Willisauerinnen (in Rot) mussten sich den Menznauerinnen knapp geschlagen geben. Foto zvg

Die Willisauerinnen, die nach dem knapp verpassten Klassenerhalt in der Nationalliga A in dieser Saison wieder in der zweithöchsten Spielklasse starten, besiegten in ihren ersten beiden Spielen der Heimrunde Aufsteiger Täuffelen II (13:8) und Hallau (16:10) deutlich. In der dritten und letzten Partie des Tages kam es zum Derby gegen Menznau. Die Menznauerinnen waren mit einer Niederlage gegen Arbon (8:9) und einem Sieg über Pfyn (13:12) in die neue Saison gestartet. Im Derby gerieten die Willisauerinnen früh mit zwei Körben in Rückstand. Dieses Handicap vermochten sie trotz guter Chancen nicht mehr wettzumachen und verloren schliesslich mit 8:9. Somit weisen sowohl die Willisauerinnen wie auch die Menznauerinnen nach dem 1. Spieltag vier Punkte auf.

 

NLA Männer: Nur ein Sieg für Menznau

Die Männer absolvierten am Samstag in Neuhausen/SH ihren 2. Spieltag. In der Nationalliga A gewann der KTV Menznau das erste Spiel gegen Erschwil klar mit 12:8. Im anschliessenden Luzerner Derby gegen Neuenkirch (9:13) und gegen den amtierenden Schweizer Meister Pieterlen (6:8) verloren die Menznauer aber. Mit sechs Punkten (drei Siege, drei Niederlagen) aus sechs Partien liegen sie auf Rang 6.

In der Nationalliga B erkämpfte sich der STV Wikon am 2. Spieltag in Neuhausen drei Punkte. Nach einem 7:7-Unentschieden gegen Roggwil, siegten die Wiggertaler mit 11:10 gegen Studen-Brügg, ehe die letzte Partie gegen Hausen am Albis mit 9:12 verloren ging. Mit sieben Punkten aus sechst Partien belegen die Wikoner aktuell den 4. Rang.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.