WB-Gspröch

Betrag für Prämienverbilligung leicht erhöht

Der Kanton Luzern sollen im kommenden Jahr 200,4 Millionen Franken für die individuelle Prämienverbilligung der Krankenkassen bereithalten. Der Regierungsrat hat die Richtprämien für 2021 festgelegt.

 

Die Prämien für Kinder von Familien mit unteren und mittleren Einkommen würden ab 2021 um 80 statt 50 Prozent verbilligt, teilte die Regierung am Donnerstag mit. Auch die Einkommensgrenze für den Anspruch auf Verbilligung werde angehoben.

Weiterlesen? Werden Sie jetzt «Böttu» Abonnent!