Zwei Personen mit Coronavirus infiziert

Zwei Personen aus dem Kanton Luzern haben sich mit dem Coronavirus angesteckt. Neben einer 16-jährigen Schülerin, die sich in der Lombardei aufgehalten hatte, wurde das Virus bei einer weiteren Person nachgewiesen, die Kontakt mit einem ausserkantonalen Fall hatte.

 

Foto zvg

Die Analyse des Referenzlabors in Genf habe die zwei Fälle bestätigt, teilte die Luzerner Gesundheitsdirektion am Donnerstag vor den Medien mit. Die Schülerin der Luzerner Kantonsschule Alpenquai wurde hospitalisiert. Sie zeige Symptome, befinde sich aber in guter gesundheitlicher Verfassung.

Die Mitschülerinnen und -schüler sowie acht Lehrpersonen und die Eltern befinden sich in Quarantäne zu Hause. Die Klasse wird im Fernunterricht begleitet. Bei der zweiten Person handelt es sich um einen 45-jährigen Mann.

Im Kanton Luzern gibt es neben den bestätigten Fällen weitere Verdachtsfälle. Diese werden mit einem Abstrich untersucht und halten sich bis zum Vorliegen der Resultate zu Hause auf. Die Resultate stehen noch aus. Das Luzerner Kantonsspital kann zurzeit zwölf Patientinnen und Patienten stationär behandeln, die Kapazität sei ausbaubar. Allenfalls müssten Wahleingriffe verschoben werden.

Gesundheitsdirektor Guido Graf (CVP) sagte, es sei eine Frage der Zeit gewesen, dass auch der Kanton Luzern die ersten Corona-Fälle haben werde. In der Zentralschweiz haben bislang auch Zug und Schwyz Fälle gemeldet. sda

Folgt mehr.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.