Zentralschweiz: Arbeitslosenzahl rückläufig

Die Zahl der Arbeitslosen in der Zentralschweiz hat im April gegenüber dem Vormonat um 465 abgenommen. Insgesamt waren 6787 Personen als arbeitslos registriert. Auch die Quote ging in allen sechs Kantonen um je 0,1 Prozentpunkte zurück.

Foto pixelio.de

Obwalden hat mit 0,7 Prozent die tiefste Arbeitslosenquote in der Region und auch im ganzen Land, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco am Mittwoch mitteilte. Unter 1 Prozent liegt mit 0,8 Prozent Nidwalden.

Die höchsten Quoten haben Zug mit 2 Prozent und Luzern mit 1,7 Prozent. In Uri und Schwyz liegt die Zahl bei 1,1 Prozent. Schweizweit sank die Arbeitslosenquote im April auf 2,4 Prozent.

Über die Hälfte jener Menschen, die in der Zentralschweiz als arbeitslos registriert sind, leben im Kanton Luzern, nämlich 3898 Personen. Im April waren es hier noch 198 Arbeitslose mehr gewesen. In Zug sind es 1341 (-116) und in Schwyz sank die Zahl mit 998 Arbeitslosen (-71) unter die Tausender-Marke. In Uri waren 213 Personen arbeitslos (-25), in Nidwalden 185 (-31) und in Obwalden 152 (-24). sda

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.