Weniger Arbeitslose im Kanton Luzern

Foto pixelio.de

Die Arbeitslosenquote ist im Juli im Vergleich zum Vormonat in zwei Zentralschweizer Kantonen leicht gestiegen, in drei Kantonen stagniert und in Luzern gesunken. Insgesamt waren 6476 Menschen ohne Job und 11'991 Stellensuchende registriert.

Die absolute Arbeitslosenzahl nahm damit um 149 Personen ab, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilte. Landesweit verharrte die Quote auf einem Zehnjahrestief. Sämtliche sechs Zentralschweizer Kantone liegen unter dem Schweizer Durchschnittswert von 2,4 Prozent.

In Zug wuchs der Arbeitslosenanteil von 2 auf 2,1 Prozent, die Zahl der Stellensuchenden betrug 2427. Das waren acht mehr als im Juni. Auch in Nidwalden stieg der Anteil von 0,8 auf 0,9 Prozent. 449 Stellensuchende waren registriert - 50 mehr als im Vormonat.

In Luzern ging die Arbeitslosenquote von 1,7 auf 1,6 Prozent und auch die Zahl der Stellensuchenden um 23 auf 6556 zurück. Keine Veränderungen bei der Quote gab es in Uri (0,5), Schwyz (1,2) und Obwalden (0,6).

Im Vorjahresvergleich verzeichneten sämtliche Kantone einen Rückgang bei der Arbeitslosenquote, am stärksten war dieser in Schwyz mit 0,5 Prozentpunkten. Hier waren im Juli 2016 noch 366 Personen mehr als arbeitslos registriert. (sda)

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.