Der Kanton Luzern geht unter die Weinprämierer

Foto Staatskanzlei

Der Kanton Luzern prämiert künftig den Luzerner Wein des Jahres. Ziel der Aktion ist es, die hiesigen Tropfen bekannter zu machen und zu fördern. Zentralschweizer Wein macht nur ein Prozent der landesweiten Produktion aus. Doch der Weinbau wächst hier stetig.

"Ich bin ein Weinliebhaber", gestand der Luzerner Regierungsratspräsident Robert Küng am Donnerstag anlässlich der Präsentation des neuen Weinpreises. Die Idee einer solchen Prämierung geistere schon lange herum, er habe sie nun verwirklicht.

Man wolle damit auf ein boomendes Segment hinweisen. Wein stehe auch als Identifikation für eine Region. Der Anbau von Weintrauben hat in den letzten Jahren im Kanton Luzern stetig zugenommen und gehört zu den am stärksten wachsenden Agrarbereichen.

2017 bauten 48 Betriebe auf 61 Hektaren 45 Sorten an. Sie produzierten knapp 250'000 Flaschen. Vor 20 Jahren waren es noch rund 30 Hektaren gewesen. Bis in die 1950er-Jahre war der moderne Weinbau inexistent.

Mehr im WB vom Freitag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.