SP reicht Prämienverbilligungsinitiative ein

Foto zvg

Die SP des Kantons Luzern hat am Freitag ihr Volksinitiative "Sichere Prämienverbilligung - Abbau verhindern" mit 5640 Unterschriften eingereicht. Das Begehren verlangt, dass für die Prämienverbilligung mindestens der Standard von 2016 gilt.

Der radikale Abbau von 2017 dürfe nicht zur Regel werden, teilte die SP mit. Zudem solle die Berechnungsgrundlage für die Prämienverbilligung neu auf Gesetzesstufe statt auf Verordnungsstufe geregelt werden, damit der Regierungsrat nicht mehr nach finanzpolitischer Laune dieses sozialpolitische Instrument festlegen könne. Anpassungen würden somit neu dem fakultativen Referendum unterstehen.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.