Würdige Gedenkfeier in Sempach

Sempach hat am Sonntag des Sieges gedacht, den ein eidgenössischer Kriegshaufen vor 631 Jahren über ein habsburgisches Ritterheer errungen hatte. Rund 850 Personen nahmen an den Feierlichkeiten teil.
 

Foto Staatskanzlei

Teil der Gedenkfeier war weiterhin das Morgenbrot: Um 9 Uhr wurde die Bevölkerung nach Sempach eingeladen, wo Stadt und Kanton das traditionelle Frühstück offerierten.

Im Anschluss fand der feierliche Einzug durch das Städtli in die Kirche St. Stefan statt, wo der ökumenische Gottesdienst und der Festakt abgehalten wurde. Der Luzerner Regierungspräsident Guido Graf mahnte laut Medienmitteilung vom Sonntag in der Begrüssungsrede, dass Errungenschaften aus der Vergangenheit - so die Einhaltung des Kriegsvölkerrechts, das nach der Schlacht bei Sempach seinen Anfang fand - in modernen Kriegsgebieten zunehmend missachtet würden. Guido Graf: "Zukunft braucht Herkunft."

Mehr im WB vom Dienstag.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.