Kein Defizit dank Nationalbank

Der Kanton Luzern hat 2015 das veranschlagte Defizit von 40,9 Millionen Franken in einen Gewinn von 23,3 Millionen Franken gewendet. Die Regierung hält den Spardruck aber aufrecht und weist auf Ungewissheiten hin, die sich auf den Staatshaushalt auswirken könnten.

Foto zvg

Dieser Abschluss sei erfreulich, sagte der Luzerner Finanzdirektor Marcel Schwerzmann am Mittwoch. Der Spardruck lasse aber nicht nach, denn es seien primär ausserordentliche und nicht wiederkehrende Erträge, die zum positiven Resultat geführt hätten.

Die Verbesserung von 64,2 Millionen Franken entspricht genau der ordentlichen und der zusätzlichen Gewinnausschüttung der Nationalbank. Dank diesen nicht budgetierten Zahlungen seien die Mehrkosten für die Spitalfinanzierung sowie Wertberichtigungen aus Steuerabgrenzungen mehr als kompensiert worden, teilte das Finanzdepartement mit.

Mehr im WB vom Samstag.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.